· 

Corona Shut Down

Und plötzlich ist alles anders. Haben wir vor ein paar Wochen noch die unglaublich erschreckenden Bilder und Horrorszenen aus den Chinesischen Städten betrachtet, zeigen sich auch bei uns die ersten dramatischen Veränderungen in Gesellschaft und Wirtschaft durch die steigenden Infektionszahlen des Virus mit dem seltsamen Namen "Corona".

 

"Corona" (lat. Kranz, Krone) bezieht sich auf die Form des Virus, der uns allen zu schaffen macht. Betrachtet man ihn durch ein Elektronenmikroskop, so befinden sich auf seiner Hülle Fortsätze die an eine Krone oder einen Strahlenkranz, ähnlich der Corona einer Sonne, erinnern.

 

Nun, so schön das klingen mag, im Moment ist jeder einzelne von uns beschäftig, überhaupt zu erfassen, was eigentlich los ist. Die Sonne scheint doch so frühlingswarm wie schon lange nicht mehr, die Vögel zwitschern frühlingstrunken. Unsere Wälder und Wiesen sind übersäht von weissen und gelben Blüten. Und ausgerechnet jetzt sollen wir zu Hause bleiben? Unsere Freunde nicht mehr treffen. Familienfeiern aufschieben? Auf Distanz gehen, anstatt uns gemeinsam auf warmen Plätzchen zum ersten Picknick treffen?

 

Ja so ist es, Sozial Distanzing, Rückzug, Vorsicht und strenge Hygienemassnahmen sind angesagt. Wie viele Selbständige habe auch ich den Betrieb in meiner Praxis anders geordnet. Innerhalb eines halben Tages kann ich online Beratung anbieten, Konsultation per Syke durchführen und so auch weiterhin meine Patientinnen und Patienten mit hochwirksamen Kräutermischungen versorgen. Und dennoch: Nichts ist mehr wie es war. Das ist eine Tatsache. Wahrscheinlich wird auch nichts mehr so werden wie es einmal war. Auch das könnte sich in naher Zukunft als Tatsache herausstellen. Doch noch immer entscheiden wir, wie wir mit den veränderten Bedingungen umgehen.  

 

Wie tröstlich ist es doch zu wissen, das wir Menschen  die grossartige Gabe haben, vor allem in schwierigen Zeiten über uns selbst hinaus zu wachsen. Wir Psychologen nennen das Resilienz, die Fähigkeit durch Rückgriff auf unsere Fähigkeiten und Ressourcen Krisen zu bewältigen, ja sie als Antrieb für grossartige Entwicklungen zu nützen!

 

Nun ist es also an der Zeit auf unsere Fähigkeiten zurückzugreifen. Wozu waren all die Selbstoptimierungskurse gut, wenn wir sie jetzt nicht anwenden. Also: Wascht euch die Hände, bleibt in euren Häusern, seid solidarisch, macht euch an die Arbeit und hört auf zu jammern!

 

Wie sagte schon Epiktet, der grosse Stoiker (Stoizismus - Philosophie der Gelassenheit):

 

Über das eine gebieten wir, über das andere nicht! Wir gebieten über unser Begreifen, unseren Antrieb zum Handeln, unser Begehren und Meiden, und, mit einem Wort, über alles, was von uns ausgeht; nicht gebieten wir über unseren Körper, unsern Besitz, unser Ansehen, unsere Machtstellung, und, mit einem Wort, über alles, was nicht von uns ausgeht.

(Handbüchlein der Moral. Epiktet) Reclam

 

Natürlich werden die nächsten Wochen nicht einfach sein, aber ich werde meine Teil dazu beitragen, dass wir gestärkt aus dieser Krise hervor gehen. Online stehe ich für Konsultationen oder Coaching zur Verfügung. Einfach unter: office@brigittebrunner.ch einen Termin vereinbaren. Weiter gibt es täglich hier in diesem Blog Ideen, Perspektiven und Berichte aus dem Alltag mit Corona!! Wir schaffen das!

 

 

Bleibt gesund!

Brigitte Brunner

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0