· 

Wandel

Dem weisen Konfuzius wird folgender Spruch zugeschrieben:

 

Wohin du auch gehst, gehe mit ganzem Herzen.

 

Er macht uns darauf aufmerksam, dass wir unserer inneren Stimme folgen sollen. Wie viele Weise vor und nach ihm hat auch er erkannt, dass wir Erfüllung und Balance nur dann finden können, wenn wir auf die kleine Stimme in unserem Inneren hören. Wenn wir vom Herzenswunsch oder von einer Herzensangelegenheit reden meinen wir genau das.

 

Das Corona -Jahr hat für die gesamte Welt einen grossen Wandel eingeläutet. Während die einen zurück zur Normalität wollen, haben sich die anderen schon längst auf den Weg in die neue Welt gemacht. Der laute Ruf zur Veränderung ist auch in meinem Leben nicht ohne Wirkung geblieben. Und während die Zahlen rauf oder runter gingen, Läden schlossen oder aufsperrten wurde die kleine Stimme in mir zusehends lauter bis sie nicht mehr zu überhören war:

 

Brigitte, es ist Zeit dich auf den Weg zu machen. 

 

Mein Weg führt mich nach Hause. Nach 21 intensiven, faszinierenden und lehrreichen Jahren im Ausland, sage ich danke, packe meine Koffer und ziehe heimwärts. Der folgende Auszug aus dem Gedicht: "Stufen" , das Hermann Hesse im Jahre 1941 nach langer Krankheit und während des Krieges schrieb begleitet mich dabei:

 

 

Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe

bereit zum Abschied sein und Neubeginne

um sich in andre, neue Bindungen zu geben.

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,

der uns beschützt und der uns hilft zu leben.

 

 

Das Leben ist ein Prozess. Stetige Veränderung gehört dazu. Der Mensch ist ein Teil der Natur und wie diese unterliegt sein Leben den Gesetzmässigkeiten des Wandels. Nur wenn wir bereit sind mit offenem Herzen dem Neuen entgegen zu gehen bleiben wir lebendig. Offenheit ermöglicht uns aus jeder Situation das Beste zu machen. 

 

Übrigens: Das Gedicht findet sich im Roman "Das Glasperlenspiel". Hermann Hesse hat sich dabei auf die Prinzipien von Yin und Yang bezogen und auf der diesen Prinzipien zugrundeliegenden Philosophie des Daoismus, dessen berühmtester Vertreter wohl Laotse ist:

 

Der Berufene hält nichts fest, so verliert er nichts.

 

Laotse meint damit, dass wir uns dem Wandel nicht entgegenstellen sollen. Im Gegenteil, wir sollten ihm uns  anvertrauen und ihn als Hinweis für notwendige, vielleicht längst fällige Entscheidungen erkennen. Für mich war es die Entscheidung nach Hause zu gehen und mich neuen Herausforderungen zu widmen. Eine davon wird dieser Blog sein. Er wird wachsen und soll all jenen zur Inspiration dienen, die dem Rufe ihres Herzens folgen wollen. 

 

Welche Entscheidung steht bei Ihnen an?

 

Bleiben Sie gesund!

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Maria (Mittwoch, 10 März 2021 21:16)

    Liebe gitti
    Ich kenne dich seit ich denken kann. Du warst immer schon etwas besonderes. Deine wuscheligen Haare, deine Art dich zu kleiden. Werde nie den blauschwarzen overal aus Amerika vergessen. Unsere Wege trennten sich während der Schulzeit. Man hörte immerwieder von einem, aber gesehen haben wir uns vorletzten Sommer wieder. Es war schön, die Tränen flossen u wir hatten uns viel zu erzählen. Daher freut es mich besonders, daß du wieder in deine Heimat zurückgekehrt bist. Alles Gute für deinen neuen Lebensabschnitt!

  • #2

    Sabine (Mittwoch, 10 März 2021 21:50)

    Wir warten schon so lange darauf dass du wieder heim kommst und erwarten dich mit Freude im Herzen � und offen Armen! Liebe Grüße Sabine

  • #3

    Sabine (Mittwoch, 10 März 2021 21:51)

    Übrigens... toller Blog!��

  • #4

    Brigitte (Donnerstag, 11 März 2021 08:06)

    Herz hüpft und freut sich auf euch!

  • #5

    Tess (Donnerstag, 11 März 2021 11:44)

    Hallo ihr Lieben, ��ich durfte 'die Gitti" in Therwil kennenlernen....war zuerst ihre Patietin. Wir haben viel zusammen erlebt. Div Umzüge, eine Schottland Reise, Ernährungsumstellungen, E-Bikes gekauft und Radtouren gemacht....zusammen gegessen, getrunken und philosophiert und gelacht.� Hab dich lieb und freue mich, dich in deiner neuen Wohnung zu besuchen und auch deinen Garten in Heunau zu besichtigen������. Ich mag deinen Blog, lese immer gerne von Dir, Herzlichst Tess�

  • #6

    Brigitte (Donnerstag, 11 März 2021 16:35)

    So lieb von Dir. Bis bald
    Brigitte

  • #7

    Gabi (Freitag, 12 März 2021)

    Hallo Gitti, wahrlich in der liegt ein Zauber inne. Ich wünsche mir, dass wir einige Weglein gemeinsam gehen. Fühle dich umarmt, Gabi

  • #8

    Michi (Samstag, 13 März 2021 17:58)

    Liebe Brigitte!
    Es ist total schön, dich in Zukunft nahe bei mir zu haben. Ich wünsch dir eine wunderschöne Zeit und freu mich schon auf viele gemeinsame Aktivitäten ��

  • #9

    Brigitte (Sonntag, 14 März 2021 13:51)

    @Gabi@Michi:

    Auch ich freue mich auf gemeinsame Stunden mir euch. Bis bald!

  • #10

    Michael Wyssmann (Freitag, 26 März 2021 22:20)

    Liebe Frau Brunner.
    Nachdem wir vor fast 12 Jahren Ihre (damals neue) Praxis ausbauen durften, habe ich immer wieder an Sie gedacht. Nun bin ich etwas wehmütig, dass Sie "unsere" Praxis verlassen, freue mich aber, dass ein spannender Weg vor Ihnen liegt. Ich wünsche Ihnen alles Gute für die Zukunft und möge Ihr Weg noch viele glückliche Wendungen nehmen.

    Auf Wiedersehen

    Michael Wyssmann
    Schreinerei triplex, Liestal